Montag, 28. November 2016

Rezension "Elbengift - Die Zwerge von Elan-Dhor" von Frank Rehfeld

Hallo ihr lieben Kekse,
heute gibt es eine Rezension zu dem Buch „Elbengift – DieZwerge von Elan - Dhor“ von Frank Rehfeld aus dem Blanvalet Verlag. Ich habe das Buch vom Bloggerportal zugeschickt bekommen und habe mich riesig gefreut. Vielen Dank (:

Elbengift ist der Auftakt zu der neuen Trilogie von Frank Rehfeld, es hat 413 Seiten und kostet 14,00€.


Hier eine kurze Inhaltsangabe: Nach dem Krieg gegen die Dunkelelben, bei dem Zwerge und Elben zusammen gekämpft haben, hat das Volk der Zwerge damit begonnen ihr Reich neu auf zu Bauen und auch die Elben, deren Existenz auf dem Spiel stand, steigerten ihre Population deutlich. Jedoch bleibt kein Krieg ohne Preis, der Elb Lhiuvan ist während des Krieges zu nah mit der Macht der Dunkelelben in Kontakt gekommen. Dadurch ändert sich sein Charakter zum Schlechten, er durstet nach Blut und Tod. Es droht neues Unheil und nun sind die Zwerge an der Reihe den Elben zu helfen, vor allem der Zwerg Warlon will seinen Freunden helfen trotz aller Vorurteile.




Mein Eindruck: Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Keksen. Das gute an Elbengift ist auf jeden Fall, dass man es auch versteht und gut rein kommt, ohne die vorher gegangene Trilogie gelesen zu haben. Es wird alles gut erklärt und beschrieben. Am Anfang finde ich die Geschichte leider etwas schleppend, jedoch kommt es dann schnell zu viel Spannung und ich konnte das Buch kaum weg legen. Schön finde ich, dass es oft einen Sprung in der Geschichte gibt, dass man die Auswirkungen besser einschätzen und verstehen kann. Der Schreibstil von Frank Rehfeld ist sehr angenehm zu lesen und detailliert beschrieben, dass man sich alles sehr gut vorstellen kann. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil und werde auf jeden Fall die vorher gegangene Trilogie (Zwergenkrieg) lesen.


Hat jemand von euch die Trilogie schon gelesen oder angefangen? Wenn ja wie gefällt es euch? (:

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Start in die Woche (: