Montag, 5. Dezember 2016

Rezension "Die Insel der besonderen Kinder" Comic Adoption von Ransom Riggs

Hallo ihr Kekse (:

Heute gibt es eine Rezension zu „Die Insel der besonderenKinder“ als Comic Adoption, geschrieben von Ransom Riggs und gezeichnet von Cassandra Jean, aus dem Carlsen Verlag. Danke an den Carlsen Verlag, der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat, als Willkommens Geschenk für meinen Blog. (: Herzlichen Dank <3


Das Buch hat 256 Seiten und kostet 14,90€.

Inhalt:
Es geht um den jungen Jacob, der von seinem Großvater früher immer Geschichten über außergewöhnliche Kinder erzählt bekomme hat. Lange Zeit dachte er sein Großvater lügt, wäre verrückt und dement. Doch nach dem Tod seines Großvaters, macht er sich auf eine spannende Reise und kommt hinter das Geheimnis, dass an allem vielleicht doch mehr dran ist als er dachte.

Meine Meinung:
Vor kurzem habe ich den Film dazu gesehen und dachte erst, ach das wird in dem Buch wohl ähnlich sein. Aber Pustekuchen. Die Zeichnungen sind sehr liebevoll angefertigt. Teilweise finde ich sie sogar etwas gruselig. Gruseliger als im Film. Was aber nicht schlecht ist. Super gut finde ich, dass die Seiten in der normalen Zeitspanne schwarz weiß gehalten sind und die in der Zeitschleife bunt. Das finde ich hebt alles noch mal etwas besser hervor. Die Geschichte wird auch gut wieder gegeben und hat teilweise auch etwas mehr Text auf einer Seite, was aber überhaupt nicht stört. Man kann alles gut nachvollziehen und man hat nicht das Gefühl, dass etwas fehlt. Ich kann es kaum abwarten, dass es zweite Teil als Comic raus kommt, (: es ist auf jeden Fall einen Blick wert.
Insgesamt bekommt da Buch 4 von 5 Keksen von mir, da es mir an manchen Stellen etwas zu düster ist. Ich bin da eher so ein kleiner Schisser und Einhorn liebender Mensch. :D


Euch allen einen tollen Einstieg in die Woche (: <3