Mittwoch, 22. Februar 2017

Rezension "Selection" Kiera Cass

Hallo ihr Kekse (:


endlich, endlich gibt es die Rezension zu "Selection" Band 1, von Kiera Cass. Selection kommt aus dem Fischer Verlag und umfasst 368 Seiten. Die gebundene Ausgabe kostet 16,99€, ich hatte glück und konnte sie günstig bei Rebuy ergattern.




Inhalt:
35 Mädchen, ein Prinz. Das klingt doch schon nach dem perfektem Chaos. America nimmt eigentlich nur an dem Casting teil, um ihrer Familie ein bisschen Geld ein zu bringen, denn diese lebt in ärmlichen Verhältnissen. Aspen ihr Freund, trennt sich kurz vorher von ihr und Americas Gefühlschaos ist perfekt. Was soll sie mit einem arroganten, verwöhnten Prinzen? Aber ist Prinz Maxon wirklich so schrecklich wie sie denkt? Und kann Aspen, America wirklich einfach so ziehen lassen?







Meine Meinung:
Mich hat das Buch total begeistert. Ich fand es humorvoll und spannend. Klar ist das mit den Gefühlen so ne Sache und man kann auch sagen America handelt kindisch, aber für meine Unterhaltung war das Buch klasse. Ich musste unglaublich doll lachen wo America, Maxon das Knie rein rammt. Oder gerade ihre Gespräche am Anfang, es ist einfach herrlich. Die Charaktere haben Hintergrund und sind nicht oberflächlich angekratzt was ich wirklich gut finde. Die Rebellen Angriffe, passen auch gut in das Buch rein und zeigen, dass es einige Missstände im Land gibt. Dann taucht auch noch Aspen als Wachmann auf. Hallo? Das perfekte Chaos. Obwohl er sich wirklich mal vorher hätte überlegen sollen, ob er America verlässt oder nicht.
Von mir bekommt Selection 4,5 von 5 Keksen. Ich bin so gespannt wie die Liebesgeschichte von America endet.