Dienstag, 20. Juni 2017

Rezension "Der Drachenflüsterer" Boris Koch

Hi ihr Kekse. (:

Heute gibt es eine Rezension zu "Der Drachenflüsterer" von Boris Koch. Es ist der erste Teil einer Reihe und ist bei Heyne erschienen. Ich habe es als eBook gelesen mit 353 Seiten. Als eBook kostet es 6,99€. Es gibt aber auch einen Sammelband, der ersten drei Teile (12,99€).



Inhalt:
Ben ist ein 15 Jähriger Junge, der alleine lebt, er schlägt sich in einer Stadt namens Trollfurt durch.
Er ist ein großer Fan von Drachen und möchte unbedingt Ordensritter werden, um die Drachen von ihren Flügeln zu befreien und damit von einem bösem Fluch.
Jedoch wird Ben verdächtigt einen Mord begannen zu haben und muss aus der Stadt fliehen. Unterwegs trifft er einen neuen Freund. Ein Drache, aber mit Flügeln.




Meine Meinung:
Ich liebe Geschichten über Drachen, also dachte ich die Geschichte wäre genau das Richtige für mich. (:

Am Anfang hat sich die Geschichte leider etwas gezogen und lief recht schleppend. Ich hatte schon Zweifel, dass es mir gefallen würde. Aber es wurde besser. SO viel besser. (: 
Es gab Spannung und Aktion, aber auch die schöne Geschichte wie sich eine Freundschaft zwischen einem Jungem und einem Drachen entwickelt. 

Man löst mit Ben zusammen das Geheimnis um die Flügel der Drachen und fiebert immer mit, dass alles gut geht.

Die Charaktere sind auch sehr schön beschrieben und dargestellt, man bekommt einen guten Eindruck und kann sich in ihre Handlungen rein versetzen. 

Yanko, Bens einziger Freund in Trollfurt, ist mir leider nicht sehr sympatisch obwohl er viel für Ben tut und ihm bei seiner Flucht hilft.

Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte in dem Buch, die mich leider etwas nervt. Es zieht ein neues Mädchen in die Stadt und einfach jeder verliebt sich in sie. Ohne einmal mit ihr gesprochen zu haben oder sie länger als 1 Minute zu kennen. So was finde ich ja eher nicht so klasse.

Bens neuer Drachen Freund ist mir dagegen richtig sympatisch, er ist lustig aber kann auch ernst sein und hat vielleicht einen kleinen Knall. Er hält alles was rot ist für ein Feuerwesen und schreit diese an. Das sorgt für so mach bremsliche Situation.

Von mir bekommt das Buch 3 von 5 Keksen. Einfach weil Ben sich zu schnell in Nica verkanllt ohne mit ihr gesprochen zu haben oder sie zu kennen und weil der Anfang doch sehr schleppend war. (: 

Aber alles in allem hat mir die Geschichte gut gefallen und ich werde die folge Bände auf jeden Fall weiter lesen (bis jetzt gibt es vier Bände). Ich muss doch wissen wie es weiter geht und wie Ben mit seiner geheimnisvollen Gabe um geht und was es damit auf sich hat. :o



Ich wünsche euch noch einen schönen Dienstag. (: Genießt das gute Wetter. (:



Zum Monatsthema der Panem Challenge passt das Buch, da sich Ben und sein Drache quer durch das Land begeben und Ben den Drachen als Transportmittel benutzt. (: