Samstag, 1. Juli 2017

Rezension "The School for good and evil - Es kann nur eine geben" Soman Chainani

Hi ihr Kekse. (:

Heute gibt es eine Rezension zu "The School for good and evil - Es kann nur eine geben" von Soman Chainani.
Es ist der erste Band einer Reihe und wurde im Ravensburger Verlag veröffentlicht. Bis jetzt sind drei Teile auf deutsch erschienen.
Als Hardcover kostet es 16,99€ und hat 512 Seiten.



Inhalt:
Sophie und Agatha wohnen in einem kleinem Dorf, eines Tages werden sie vom Schulmeister entführt um auf die Schule für Gut und Böse zu gehen. Sophie ist fest davon überzeugt, dass sie auf die Schule der Guten kommt und Agatha auf die Schule der Bösen. Jedoch kommt alles anders als sie denkt.




Meine Meinung:
Da ich ja ein bekannter Märchen Fan bin, dachte ich dieses Buch ist genau das Richtige für mich. Und ja, dass war es. (:

Mir hat die Idee der Geschichte sehr gut gefallen und die Umsetzung war auch gut. Ich habe Agatha sofort in mein Herz geschlossen und mir war von Anfang an klar das Sophie wohl eher auf die Schule des Bösen kommt und Agatha auf die für die Guten.

Auch die Nebencharaktere sind sehr schön dargestellt und beschrieben, sie machen die Geschichte spannend, humorvoll und einzigartig. Jeder ist auf seine Art besonders und einzigartig. (:
Man merkt auch, dass böse nicht gleich böse ist und das vielleicht in jedem ein Funke Gutes steckt aber auch in jedem Guten ein Funke böses.

Am Anfang des Buches ist eine sehr schöne Zeichnung die, die beiden Schulen zeigt, sehr genau und informativ. (:

Am meisten hat mich die Veränderung von Agatha gefallen, sie öffnet sich anderen gegenüber und merkt, dass sie mehr als nur eine Seite in sich hat und auch hübsch sein kann und strahlen kann. (: Ich finde, dass vermittelt eine schöne Botschaft.

Mir macht es sehr viel Spaß den beiden im Unterricht zu folgen, was sie so erleben und lernen. Da es abwechselnd aus Agatha oder Sophies Sicht geschrieben ist, bekommt man genug von beiden Seiten mit. (:

Das Ende ist sehr Aktion reich und spannend ich bin schon sehr aufgeregt wie es in Band zwei weiter geht, da das Ende des ersten Bands echt ein seeeeeeeehr offenes Ende hat. Also besorgt euch am besten direkt Teil zwei. (;

Von mir bekommt das Buch 4,5 von 5 Keksen. Am Anfang war es manchmal etwas verwirrend, aus welcher Sicht es jetzt geschrieben ist, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran.
Es ist eine so schöne Atmosphäre für alle Märchen Liebhaber. (:





Liebst ihr Märchen genauso sehr wie ich? (:



Ich wünsche euch noch einen schönen Samstag und ein tolles Wochenende. (:



Zum Monatsthema der Panemchallenge passt das Buch, da alles in einem Buch fest geschrieben steht, wie die Geschichte der Person weiter geht und nur der Schulmeister dort rein schreiben kann.