Mittwoch, 18. April 2018

Rezension "Die Dunkelmagierin" Arthur Philipp

Hi ihr Kekse. (:

Heute gibt es mal wieder eine Rezension. (:
Und zwar zu "Die Dunkelmagierin" von Arthur Philipp aus dem Blanvalet Verlag.
Es ist der erste Teil einer Reihe, kostet 14,99€ und hat 576 Seiten.



Inhalt:
Feja hat ein großes Talent für Magie, jedoch hat sie noch nicht gelernt sie zu Nutzen.
Sie gerät zwischen die Fronten und muss sich entscheiden, was sie wirklich will. Vor allen als noch eine dritte unbekannte Partei auftaucht.



Meine Meinung:
Das Cover finde  ich wirklich sehr schön gestaltet, man schaut es gerne an.
Der Anfang des Buches ist aber leider sehr schleppend. Ich bin sehr schlecht in die Geschichte rein gekommen und musste mich recht lange an den Schreibstil gewöhnen.
Ich war schon kurz davor zu sagen ich pausiere das Buch erst einmal, da die Story nur sehr schleppend voran ging.
Allerdings wurde es dann schlagartig besser und ich habe mich viel wohler beim lesen gefühlt. Es wurde interessanter und spannender.

Die Protagonistin ist sehr durchwachsen. Einerseits mag ich sie sehr, aber auf der anderen Seite trifft sie manchmal Entscheidungen mit denen sie sich selbst nicht wohl fühlt, das kann ich meist leider nicht so ganz nachvollziehen und musste das ein oder andere mal den Kopf über sie schütteln.

Jedoch macht Feja in dem Buch auch eine sichtbare Veränderung durch, was mir wieder gut gefällt, denn sie lernt mehr über sich selbst und ihre Kräfte und wird dadurch selbstbewusster.

Auch wenn das Buch einige Längen hat, ist es spannend und man möchte mehr davon lesen. Gerade das Ende ist sehr spannend. Also haltet Band zwei bereit, wenn ihr den ersten lesen wollt. (:

Man lernt auch viele Charaktere in dem Buch kennen, ich muss sagen ich bin manchmal etwas durcheinander gekommen, aber nach einiger Zeit wurde es besser.

Wisst ihr was ich an Büchern liebe? Wenn sie Karten oder Illustrationen beinhalten. Und in die Dunkelmagierin sind gleich zwei verschiedene Karten abgebildet. (:

Ich kann euch nur sagen, gebt dem Buch eine Chance, auch wenn es schwer ist rein zu kommen. Es wird spannend Feja auf ihrem Weg zu begleiten. Wird sie beim grauen Orden bleiben und ihm zu neuer Macht verhelfen oder wird sie sich wem anders anschließen? Lernt sie ihre Kräfte zu nutzen? Ja all das findet ihr hier heraus. (:

Von mir bekommt das Buch 3,5 von 5 Keksen, wegen dem schweren Einstieg und der Langatmigkeit zwischendurch, gerade am Anfang.


Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch. (: