Samstag, 12. Mai 2018

Rezension "Fallende Stadt" Lauren DeStefano

Hi ihr Kekse. (:

Heute gibt es eine Rezension zu "Fallende Stadt" von Lauren DeStefano aus dem cbt Verlag.
Das Buch kostet 9,99€ und hat 416 Seiten.
Ich habe das Buch zu gesendet bekommen. Vielen Dank! (:



Inhalt:
Seit einer Generation gab es keinen Mord in Interment, einer schwebenden Stadt, doch als es dann passiert, stellt sich für Morgan alles auf den Kopf.
Läuft in Interment überhaupt alles richtig?
Was sie entdeckt, ändert für sie alles.


Meine Meinung:
Fallende Stadt ist der erste Teil einer Trilogie, die Folgebände erscheinen alle zeitnah noch dieses Jahr. (:

Ich finde die Story wirklich sehr interessant, vor allem wie es möglich war, dass seit so langer Zeit kein Mord passiert ist.
Mit hohen Erwartungen bin ich an das Buch gegangen.
Leider wurden diese nicht ganz erfüllt.

Die Geschichte an sich ist wirklich super, die Idee ist klasse und fesselnd, es macht einfach Spaß mehr über Interment und allem drum herum zu erfahren.

Allerdings sind für mich die Charaktere etwa schwach. Sie haben keinen Tiefgang und man wir nicht mit ihnen warm.
Man fühlt nicht mit ihnen und an manchen Stellen war es mir fast egal was mit ihnen passiert.

Trotzdem war die Geschichte spannend und ich werde auf jeden Fall die Folgebände lesen. (:
Auch wenn der Anfang etwas schwierig war, der Einstieg viel mir nicht leicht, aber dann ging es echt gut.

Das Buch spielt in der Zukunft und zeigt ein echt erschreckendes Szenario. Da Morgan noch die die Grenzen der Stadt verlassen hat, kennt sie auch gar nichts anderes und akzeptiert einfach alles was vorgeschrieben ist und passiert. Ich kann das schon irgendwie nachvollziehen, dass wenn es immer so war man da einfach hin nimmt, allerdings wundert es mich, dass sie nicht schon vorher mal drüber nachgedacht hat und erst ein Mord passieren musste.

Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen falls ihr auf Dystopien steht. Hoffentlich gewinnen die Charaktere im zweiten Band etwas mehr an Tiefe und die Story bleibt genauso originell und spannend wie bisher. (:

Schön finde ich auch das die Protagonistin nicht mehr im Teenie Alter ist. (:
Von mir bekommt das Buch 3,5 von 5 Keksen.

Lest ihr gerne Dystopien? Ich möchte mich gerne noch mehr mit dem Genre auseinander setzten. Und diese scheint mir ein guter Einstieg zu sein. (:


Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende und genießt das schöne Wetter. (: